E.max. YogaE.max. YogaE.max. YogaE.max. YogaE.max. YogaE.max. YogaE.max Yoga in der Sächsischen Schweiz

E.max. Newsletter

21

Die Emotionen fahren Achterbahn.

Diese Woche geschahen so einige merkwürdige Dinge mit und zwischen Menschen.
Warum drehen so viele am Rad? Ist dies immer so zur Vorweihnachtszeit? Warum sind die Gefühle so verstärkt und du hast das dringende Bedürfnis ein paar zwischenmenschliche Dinge noch klären oder abschließen zu müssen, notfalls auch den Kontakt abzubrechen, wenn er nicht friedvoll wiederhergestellt werden kann?

Nicht nur das Jahr neigt sich dem Ende zu, auch ein 10-jähriger Zyklus geht zu Ende.

Die vergangenen Jahre standen stets im Zeichen des Elements Wasser. Das ändert sich nun, denn ab Ende Dezember betreten wir die Zeit des Elements Erde.

In einer Periode des Wassers zeigen sich vorrangig emotionale Themen, aufwühlende, aufbrausende Stimmungen. In der kommenden Erdperiode, also die nächsten 10 Jahre, geht es dagegen vor allem um das Thema der Verwirklichung.
Mit anderen Worten: du bist der Schöpfer, du bist dein Schöpfer! Und wer es noch immer nicht verstanden hat, dass er sein Leben selbst schöpft, wird sich schwer tun, denn unsere Gedanken und Taten haben nun eine Kraft wie niemals zuvor. Dies bringt uns zurück zum Thema der Eigenverantwortung.

Was wirst du verwirklichen?
Was möchtest du verwirklichen?
Worauf legst du noch deinen Fokus?

Die Kraft deiner Schöpfungen nimmt jetzt täglich zu. Sei dir bewusst, dass deine Glaubensmuster schnell Gestalt annehmen und dein Fokus vor allem auf Licht, Freude und Liebe ruhen sollte. Arbeite daher täglich innerlich an dir, anstatt dich über deine Nachbarn zu beschweren. Das, worauf du dich konzentrierst, nimmt schneller Gestalt an, als du denkst.
Lass dich auf den Fluss des Lebens ein, hab Vertrauen auf deine dir innewohnenden Urkräfte und lasse alle Muster aus der alten Bewusstseinsebene los!
Um dein Leben licht- und friedvoll gestalten zu können, braucht es die Klärung deines Geistes und deiner Emotionen, auch der inneren Programme.
 Immer dann, wenn die „Hunab Ku“, die Zentralsonne unserer Galaxie, ihren Tiefststand durchwandert, enden die Energiemuster des alten Jahres und es werden jene wirksam, welche das neue Jahr prägen.
Heuer vollzieht sich dieser Übergang kurz vor Weihnachten, am 17. Dezember.

Jetzt, am Ende der zehnjährigen Wasserperiode darf es dich nicht wundern, wenn heftige emotionale Prozesse auftreten. Das ist für die auslaufende Wasserperiode typisch und dient vor allem der seelischen Reinigung.
Es ist nicht einfach, aber die beste Empfehlung ist es in dieser Phase, alles, was dich aufwühlt, nicht zu persönlich zu nehmen.
Wie die Erdperiode schon sagt, liegt der Fokus auf der Erde, d.h. darauf, dass du dich wieder mehr deiner Mutter, der Erde zuwendest. Alles andere erzeugt Spannungen. Die Erde arbeitet an der Reinigung ihrer Energiegitter, die uns (und auch andersherum) speisen. Es ist unsere Aufgabe, diese Gitter/Linien mit lichtvoller, friedvoller Energie zu füllen. Je mehr du hier mithilfst, umso besser geht es dir selbst, weil du dich deiner echten Natur zuwendest, und umso schneller gelingt es uns allen sowie der Erde, die vorhandenen Schattenenergien aufzulösen.
Diese neue, liebevolle Beziehung zwischen Mensch und Erde wird ein sehr wichtiges Thema in den kommenden Jahren sein.
 
Die Sonnwende am 21. Dezember ist die Wiedergeburt des Lichtes und unterstützt uns in diesem Prozess.
Wenn du dir in dieser Zeit und in den Raunächten die Zeit nimmst, dich von alten Ängsten und Mustern zu befreien, wird das große Auswirkungen auf dich im kommenden Schöpfungsprozess haben. Alle hemmenden Themen liegen im alten Bewusstseinsfeld und im Kollektivbewusstsein.
 
Weißt du überhaupt, ob deine Gedanken die deinen sind?
Und dann haben sie noch soviel Kraft, dass du dir Realitäten in deinem Leben schaffst, die du vielleicht nie gewollt hast! Also fange spätestens jetzt damit an, dich von allen alten Matrixen zu befreien und das neue Bewusstseinsfeld zuzulassen. Verbinde es mit dir. Danach stelle dir vor, wie es sein soll, wie deine Sehnsüchte nach der neuen Erde sich verwirklichen sollen, wie es aussieht, wie es riecht, wie es sich anfühlt.
Tust du dies, erschaffst du neue Strukturen im Feld, die sich intensiv auf die irdische Entwicklung auswirken.
Keine Demo, kein Kampf, keine Bewertung und kein Jammern, kann die Arbeit an dir selbst ersetzen!

Willst du Licht, so schaffe Licht in dir selbst.
Willst du Liebe, schaffe die Liebe in dir selbst.
Willst du Frieden, befreie dich von deinen Ängsten und vertraue dem Frieden in dir.

 
Deine Roswitha Gründler – seideinheiler.de


Gepostet in: Newsletter
Aktionen: E-mail | Permalink |

Archiv

Weihnachten 2017 by Ilona

Weihnachtsgrüße und Informationen

Prof. Dr. Dr. Manfred Spitzer - Digitale Demenz/Verblödung by Ilona

Video

Die große Wende am 17. Dezember – ein 10-jähriger Zyklus geht zu Ende by Ilona
Die Emotionen fahren Achterbahn.
Advent 2017 by Ilona

Jeder Tag hat 24 Stunden. Lächle und nutze jede einzelne für dein Glück ...

Oktober 2017 by Ilona
Je kürzer die Tage werden, desto mehr Zeit sollte für besinnliche Momente bleiben.
Sommer 2017 by Jan

Aktuelles im Sommer 2017

Sommer-Sonnenwende 2017 by Jan

Juni Sonderangebote und Informationen zur Sonnenwende